Seit 2003 ist der ehemalige "Ostermoar-Hof" im Besitz von Anna, Raphaela und Hanns-Peter Fritz.

Der Hof blickt auf eine lange Tradition zurück, das Kernstück des Anwesens - das Wohnhaus - ist ca. 200 Jahre alt. 

Auf  historischen Karten um 1806 ist die Hofstelle bereits eingetragen. Ob es sie schon früher gab ist ungewiß , bisher konnten wir noch kein  früher datiertes Kartenmaterial im richtigen Maßstab finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als wir den Hof übernahmen konnte man ihm die Zeichen der Zeit schon deutlich ansehen. Die Gärten waren verwildert und wucherten bis zu den Mauern des Wohnhauses und der Scheune. Die Bausubstanz jedoch hatte standgehalten und so begannen wir im August 2003 mit den Renovierungsarbeiten. 

Seinen neuen Namen bekam der Hof, als die Islandpferde hier Einzug hielten.

"Törring" hat in unserem Fall nichts mit dem Adelsgeschlecht zu tun, sondern mit der Geschichte des Ebersberger Forsts der nur wenige Meter von unserem Hof beginnt.
Um 1817 war der Wildbestand im Forst so groß, daß das äsende Wild große Schäden auf den umliegenden Feldern verursachte. So wurde der Forst zum Wildpark erklärt und komplett mit einem Eichenzaun eingezäunt. Der größte Teil des Forstes ist das auch heute noch.
Nun kommt unser Name von einem Forstweg der zu einem damaligen Tor in diesem Eichenzaun führte. Also ein Tor im Ring - Törring.

Mehr anzeigen